Hallo ihr Besten,

Heute wie versprochen eure gesammelten Tipps gegen Leseflauten in einem Extrabeitrag. Meine Tipps könnt ihr hier nachlesen.

Future Miss Q vom Nachtigallenfriedhof sagt:

Medienwechsel!
Podcasts, Serien oder Filme sind ihre Wahl, bis das Hirn für neuen Lesestoff bereit ist. Und hey, die Podcasts bringen ihr sogar manchmal neue Buchempfehlungen, auf die sie sich dann freuen kann.

Magst Du uns in den Kommentaren vielleicht ein paar Podcasts empfehlen?

Rena von Analog 2.0 hat gleich drei Tipps für uns:

Kurze Bücher bis zu 200 Seiten wählen, die in dem Moment nicht überfordern.
Ein angefangenes Buch, oder eines, an das man gerade nicht heran kommt, kann man doch ruhig mal als Hörbuch zu Ende hören.
Und an alle Blogger-Kollegen gibt sie den Tipp, ruhig mal alle Termine über Bord zu werfen.
Ahh~ spürt ihr die Erleichterung? Der Tipp hat mir auf jeden Fall etwas gebracht!

Sonja von Sunshine Books Hat einen sehr sympathischen Tipp

Einfach mal wieder Harry Potter rereaden. Denn kommt, wir sind nicht so geschafft, als dass wir uns in Hogwarts nicht mehr zu Hause fühlen könnten, oder?
Aber wenn es eben gar nicht anders geht, dann sollte man laut Sonja eine Leseflaute auch mal ausleben. Selbst, wenn es bis zu zwei Jahren dauern kann. Denn keine Angst, der Spaß kommt zurück.

Auch Ramona von El Tragalibros hat uns Tpps hinterlassen:

Sie trifft sich exessiv mit Freunden, spielt Playstation oder, ja, wird auch zum Serienjunkie. Also: Ablenkung, die nicht lesen heißt, bis sie von selbst wieder das Bedürfnis hat, sich mit einem Buch zurückzuziehen.



Vielen Dank für eure Tipps gegen die Leseflaute! Schreibt mir gern, wenn ihr noch weitere habt. Gemeinsam sind wir doch gegen alle Durchhänger gewappnet.